Fellatio, aber richtig

Im Leben eines Mannes gibt es einen seltsamen Vorgang, nämlich den der Fellatio. Sprich des "Blasens". Männer empfinden die Fellatio als die Krönung der Schöpfung überhaupt, Frauen empfinden es oftmals als ein Graus. Wir Männer müssen schon Geburtstag feiern oder die Partnerinnen müssen von uns Männern das Gefühl bekommen, in den letzten Stunden einen Haufen Scheiße gelabert zu haben: Nur dann sind Frauen bereit zur oralen Empfängnis. In solchen Momenten genügt ein bedeutungsschwerer Blick unsrerseits und Frauen wissen, sie wissen, daß es ist Zeit, Zeit für unsere Fellatio...

Komischerweise wird dann dieser knüppelharte Riemen, den sie sich sonst so gerne und selbstverständlich selbst an anderer Stelle einverleiben, zu einer bösartigen Klapperschlange. Zögerlich ergreift sie den in aller Regel steinhart gereiften Riemen und pellt gänzlich unmotiviert die Vorhaut zurück. Die Vorstellung sich dieses brettharte Untier selbst in Richtung Rachen zu schieben erfüllt unsere Probantin schier mit grobem Ekel. Doch mit der Zeit erinnern sich die Frau wieder an den altbekannten, vertrauten Freudenspender und im Fahrwasser ihrer eigenen Geilheit wandert der gehärtete Pfahl in das Gesicht unserer tapferen, lieben Dame.

Fellatio

Nun genießt sie es, die Macht, denn strenggenommen durchlebt sie solche Momente, diese wenigen Momente, in denen eine Frau wirklich Macht ausübt, nur selten. Doch dieser Abschnitt der Fellatio ist bei weitem der wollüstigste, der wollüstigste für alle Beteiligten. Doch wenn der Zeitpunkt der maskulinen Erlösung sich nähert, dann fühlt sich der Mann als Schlange, als Schlange vor einem wimmernden, kleinen Kaninchen. In unserem Fall der Fellatio ist die "Schlange" (die Frau) das "Karnickel" und umgekehrt.

 

 

Der Mann hat das Gefühl, er würde wirklich radioaktiven Abfall in die Wallachei jagen, obwohl unsere proteinhaltige Potenzquittung wesentlich hochwertiger ist, als diese banale Muttermilch. Geschmacklich mag man vielleicht über den männlichen Ausstoß diskutieren können, aber leider war Malibu-Ananas gerade aus! Doch gerade der ultimative Kick einer gelungenen Fellatio liegt im Verzehr (durch die Dame versteht sich, aber Hartgesottene Männer lecken den Saft auch gerne von der Dame Brust und verdauen selbst). Aber leider, selbst in den Zweitausendern ist eine Frau "die schluckt" eine verehrenswerte Seltenheit.

Wetter

Copyright

Copyright © 2022 Sealstamp. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
TOP