Blond oder brünett? Oder alle beide? Eine US-Studie sagt nun: Je mehr Frauen ein Mann im Bett hatte, desto besser für seine Gesundheit.

Die Forschung sagt: Ein Mann muss mit vielen Frauen ins Bett, sonst ist sein Leben in größter Gefahr

Ein Mann, der mit vielen Frauen im Bett war, hat ein geringeres Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken, als ein Mann mit nur wenigen Bettgefährtinnen. Behauptet jedenfalls die University of Montreal in einer Studie. Angeblich steigt ab 20 Kerben in der Bettkante Ihr Krebs-Schutz in signifikanter Weise an. Das ist mal eine amtliche Zahl. Da fehlen Ihnen noch ein paar? Kein Problem! Nach dieser Meldung dauert es nicht mehr lange, und Sie können sich bei Ihrem Hausarzt ein Rezept für One-Night-Stands (ONS) ausstellen lassen. Sie sagen einfach: “Herr Doktor! Um meinen Impfschutz gegen Prostatakrebs zu vervollständigen, brauche ich noch eine 11-fache Dosis ONS forte.”

Blonde

 

Auch im alltäglichen Leben ergeben sich ganz neue Möglichkeiten, etwa Anmachsprüche der Extraklasse. “Hallo, ich finde dich sehr schön. Du musst unbedingt mit mir nach Hause kommen, um mich effektiv vor Krebs zu schützen.” Oder kürzer und noch etwas mysteriöser: “Hallo, Lust bei einem Glas Champagner mein Leben zu retten?” Besonders mitfühlende Kandidatinnen geben Ihnen dann später sicher die Telefonnummern ihrer besten Freundinnen, die bestimmt auch gern helfen wollen.

Nein, mal ernsthaft: Natürlich stellt sich die Frage, wo da der Nutzwert liegt. Ja, in der Rückbetrachtung können sich nun alle Playboys, Rockstars und andere Samenstreuer gegenseitig auf die Schultern klopfen und sagen: “Alles richtig gemacht.” Aber wem nützt diese Studie im täglichen Leben? Welcher Mann sucht noch gute Argumente dafür, mit einer Frau ins Bett zu gehen? Es sagt doch keiner: “Ach, das schützt vor Krebs? Na dann, also gut, machen wir’s, ausnahmsweise…” In den meisten mir bekannten Fällen herrschte da an Motivation kein Mangel. Es mangelt eher am Gegenteil. Ob es die Frau davon überzeugt, dass sie sich dem Werben eines Mannes hingeben sollte, wenn sie weiß, dass sie ihn dadurch vor einer schweren Krankheit bewahrt? Wenn sie ihn von Anfang an doof findet, wohl kaum. Dann hält sie das mit dem Prostatakrebs vielleicht gar nicht für so eine üble Idee. Jedenfalls braucht es dringend andere Studien, etwa darüber, dass Knutschen die Gesichtshaut verbessert oder dass Handauflegen gegen Cellulite wirkt. Das wären brauchbare Flirt-Argumente.

 

Wetter

Copyright

Copyright © 2022 Sealstamp. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
TOP